Allgemeines, FOM Charta, Hochschulleben

Hochzeitsfotos im Hörsaal

Frisch verheiratet: Alexandra und Tobias Beyer lernten sich beim Studium an der FOM kennen und lieben (Foto: Axel Licht)Frisch verheiratet: Alexandra und Tobias Beyer lernten sich beim Studium an der FOM kennen und lieben (Foto: Axel Licht)

Als sie sich für das FOM Studium einschrieben ahnten sie nicht, dass sie von der Hochschule geradewegs in den Hafen der Ehe segeln würden. Alexandra und Tobias Beyer lernten sich nach einer Vorlesung am Berliner FOM Hochschulzentrum kennen. Es funkte – und nachdem sie knapp dreieinhalb Jahre gemeinsam gelernt haben, zogen sie gestern vor den Traualtar. Für beide stand fest: die Hochzeitsfotos werden im Hörsaal gemacht – dem Ort, an dem alles begann.

An der FOM finden aus organisatorischen Gründen einige Lehrveranstaltungen in Gebäuden der benachbarten TU Berlin statt. Dort trafen sich Alexandra und Tobias Beyer kurz nach dem Start ihres Studiums zum Bachelor of Business Administration. „Wir suchten nach einer Veranstaltung gemeinsam den Ausgang im Erweiterungsbau. Das war nicht so einfach, da einige Türen bereits abgeschlossen waren“, erinnert sich Alexandra Beyer. „Schon in der Vorlesung hatte es erste Blickkontakte gegeben. Ich dachte mir: Den Menschen möchtest Du gern kennenlernen. An diesem Tag war es endlich soweit.“

Nur wenige Monate später wurden sie ein Paar. Da beide berufsbegleitend studierten und sich ihre Zeit genau einteilen mussten, gewannen die gemeinsamen Erlebnisse und Erfahrungen an der Hochschule mehr und mehr an Bedeutung. Schon ihr Studium an der FOM hatten sie mit demselben Ziel begonnen: sich akademisch zu qualifizieren, ohne auf die berufliche Tätigkeit zu verzichten. „Wir haben beide das Abitur gemacht und anschließend eine Ausbildung; Tobias zum Bankkaufmann bei der Berliner Sparkasse und ich zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel“, berichtet Alexandra Beyer und fügt hinzu: „Trotz meines Hochschulabschlusses gab es für mich bei meinem vorherigen Arbeitgeber keine Aufstiegschancen. Deshalb bin ich in den öffentlichen Dienst gewechselt. Mein Bachelor-Abschluss war die Voraussetzung dafür.“ Ihr frischgebackener Ehemann ist weiterhin im Finanzsektor tätig. Er bewarb sich noch vor Abschluss des Studiums auf eine leitende Position – und wurde genommen.

An den Heiratsantrag erinnert sich Alexandra Beyer noch immer sehr gern: „Tobias fragte mich nach meiner mündlichen Abschlussprüfung im Oktober 2015, direkt vor der Hochschule.“ Als sie aus der Prüfung kam, schlug er vor, noch ein gemeinsames Foto vor dem Haupteingang zu machen. „Nachdem er das Foto gemacht hatte, ging er auf die Knie und machte mir den Antrag.“ Auf die Frage, ob sie nun gemeinsam weiterstudieren möchten, lächeln beide. „Nein, jetzt stehen erstmal andere Projekte im Vordergrund.“

Frisch verheiratet: Alexandra und Tobias Beyer lernten sich beim Studium an der FOM kennen und lieben (Foto: Axel Licht)Frisch verheiratet: Alexandra und Tobias Beyer lernten sich beim Studium an der FOM kennen und lieben (Foto: Axel Licht)

Frisch verheiratet: Alexandra und Tobias Beyer lernten sich beim Studium an der FOM kennen und lieben (Foto: Axel Licht)Frisch verheiratet: Alexandra und Tobias Beyer lernten sich beim Studium an der FOM kennen und lieben (Foto: Axel Licht)

1 Kommentare

  1. ch mag es immer sehr wenn persönliche Dinge mit in das Geschehen einer Hochzeit einfliessen darum ist auch eine meiner wichtigsten Fragen die des gemeinsamen Hobbys z.b. . Gummistiefel zu benutzen als Hilfsmittel für die Bilder obwohl das Paar damit nichts in Verbindung bringt ist einfach am Ziel vorbei wie ich finde.

    BEste Grüße
    Sven Schubert

Kommentare sind geschlossen.